Amateurfunk.Digital hebt ab!

Im Herbst 2017 kontaktierte die Interessengruppe GSpaceC (german Space Cooperation), eine Gruppe von Schülern aus dem Landkreis Gotha und Umgebung unseren Verein. Die Problemstellung war, wie die Stratosphärenballons, die z.B. zur Erforschung der Wiederverwertbarkeit dieser Ballons eingesetzt werden, Live Telemetriedaten übertragen können. Sebastian, DB5SB versprach zu helfen und entwickelte mit Morris und Anthony von GSpaceC einen APRS-Tracker. Das Hauptproblem war die Nutzlast. Größere Geräte schieden aus, der an Bord befindliche Raspberry Pi sollte möglichst die Arbeit übernehmen. Es wurde also ein Baofeng UV-5R angeschafft, das per USB-Soundkarte angesteuert wird. Auf dem Pi übernahm die Software Dire Wolf von WB2OSZ die Modulation. Die GPS-Daten (Position, Höhe, Geschwindigkeit, Richtung) wurden als Tracking-Paket mit beigefügten Telemetriedaten ausgesendet. Am 17.02.2018 war es dann so weit. Um 7:00 Ortszeit startete StratoHEAVY 1 von der Launch Site bei Aspach.

Sebastian war zwar etwas skeptisch, was das APRS betraf, doch der Test stellte sich als voller Erfolg heraus. Mit 4W wurden wir in Luxemburg und der Schweiz empfangen! Kurz nach dem Start sendete der Tracker regelmäßig unter DB5SB-11 die Daten.

Der Flug konnte so bis Dresden verfolgt werden. Nachdem der Ballon auf über 35km Höhe platzte, scheint ein Problem den Raspberry Pi deaktiviert zu haben, so das nur noch ein Paket gesendet wurde. Der eingebaute GSM-Tracker meldete sich dann circa eine Stunde später aus Ottendorf im Elbsandsteingebirge. Der Bergungstrupp fand dann gegen 13:20 die Nutzlast.

Der Flug war ein voller Erfolg.

Links: https://www.facebook.com/GSpaceC/

One thought to “Amateurfunk.Digital hebt ab!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.