Probebetrieb Link DB0MAC<->DB0INS

Man kann nicht immer alles haben. Wenn man sich schon einmal auf etwas freut, kommt manchmal die Ernüchterung hinterher.

Heute wollten Sebastian (DB5SB) und Jens (DL2AJB) gemeinsam den Link zu DB0MAC zumindest erst einmal aus dem Fenster heraus in Betrieb nehmen. Warum aus dem Fenster heraus? Weil unser eigener HAMNET-Mast noch nicht fertig ist. Die Einrichtung und Aufstellung  der zu DB0MAC zeigenden Hardware ging relativ zügig vonstatten. Aber wir bekamen auch nach langen Versuchen keine Verbindung und keinerlei Signal aus Richtung Göttingen.

Um Fehler in der Hardware auszuschließen, haben wir unter Dach eine kleine Teststrecke mit einem Mikrotik SXT und der Mikrotik mANT30 aufgebaut. Doch die 30dB Antenne aus Lettland blieb leider taub. Wir vermuten, dass die Basebox (HF-Einheit und Router) defekt ist und haben zum Probieren eine neue bestellt. Zum Glück haben wir von einem alten Link noch einen Powerbeam 400 liegen, so dass wir den Link Richtung Norden zumindest erst einmal in Betrieb nehmen konnten. Kommende Woche wollen wir mit der mANT und der neuen Basebox erneut unser Glück versuchen. Für die knapp 80 km Entfernung steht der Link trotz katastrophalem Wetter mit ca -77dB. Wir hoffen, kommende Woche den Lückenschluss mit ordentlicher Bandbreite zur Verfügung stellen zu können.

DV-Relais

Nebenbei haben wir auf dem Berg noch den 2. RX-Filter für das DV-Relais installiert. Wir hoffen, dass dadurch auf dem HF-mäßig stark belegten Inselsberg eine noch höhere Selektivität am Empfänger erreicht wird. Für APRS wird in den nächsten Wochen noch ein zweiter Bandpass folgen.

Sonstiges

Weiter haben wir heute den Banana Pi BPI-R2 ins System integriert. Er soll einen aprsc (APRS-IS) für das HAMNET liefern. Auf ihm wird auch ein IRC-Chatserver (im HAMNET vernetzt) und ein XLX-Multiprotokoll-Gateway-Reflector nativ im HAMNET zur Verfügung gestellt werden. Damit können wir in dann in Thüringen in C4FM, D-Star und DMR weiter vernetzt funken, wenn das Internet ausfällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.